Pfingstfreizeit im Schwarzwald

 

Tag 1 (14.06.11)

Nach einem gemeinsamen reichhaltigen Frühstück mit Brötchen, Brezeln, Wurst, Marmelade und Saft im alten Gerätehaus machten wir uns auf den Weg zur ersten Station der Pfingstfreizeit 2011.

Unser Ziel war der Kletterpark „Action Forest“ im schönen Titisee-Neustadt. Zuerst wurden wir mit Klettergurten und Helmen ausgestattet. Nach einem Einführungsparcours, bei dem wir von einem Trainer eine Einweisung erhielten, begaben wir uns von einem Pfad zum Nächsten: Hellgrün, dunkelgrün, blau und rot – durch diese Parcours trauten sich Groß und Klein in schwindelerregender Höhe!

Anschließend begaben wir uns weiter zum Feldberg um unser Haus, das „Posthäusle“, zu beziehen. Am Rande des Naturschutzgebiets auf 1300 Meter Höhe lässt es sich angenehm wohnen. Natürlich knurrten viele Mägen nach so einem langen Tag und das Koch-Team zauberte gemeinsam leckere Spaghetti-Bolognese 🙂
Der Abend wurde mit Gemeinschaftsspielen abgerundet.

Tag 2 (15.06.11)

Der Tag begann relativ unspektakulär mit einem Groß-Einkauf doch als die Jungs diesen Brief in der Vesper-Stube entdeckten, wuchs die Spannung.

Die teils verbrannte Schatzkarte führte uns zum ersten Punkt der langen Reise. An einem Oberflurhydrant hing ein GPS-Navigations-Gerät mit einem eingespeicherten Punkt. Diesen verfolgten wir weiter und nach weiteren GPS-Koordinaten und einigen Rätseln, die ein wenig Gehirnschmalz forderten, gelangten wir an den „Säuresee“, welcher in einem tiefen Tal lag und nur durch einen langen Marsch über Stock und Stein erreicht werden konnte.

Die Aufgabe der Gruppe beim „Säuresee“ war, mittels Feuerwehrleinen, einem Einmachgummi und Teamarbeit eine Dose herauszuziehen und den Inhalt zu überprüfen.

Durch Absprachen und gemeinsamer Arbeit gelang es der Gruppe den nächsten Hinweis zu bergen.

Durch Kombinieren mit den bereits erhaltenen Hinweisen führte es die Jungs näher an den entführten Schatz, der zur aller Überraschung in der Speisekammer vom Posthäusle lag und mit Süßigkeiten gefüllt war.
Am Abend wurden noch Würstchen und Fleisch gegrillt.

Tag 3 (16.06.11)

Heute haben wir richtig ausgeschlafen und hatten einen eher relaxten Tag.
Die Kids spielten im Haus Gemeinschaftsspiele oder draußen Fußball.
Eigentlich war nachmittags eine Wanderung auf den Feldberg geplant doch genau als wir losmarschierten, fing es an zu regnen.
Glücklicherweise standen wir neben dem „Haus der Natur“ indem wir dann allerlei Wissenswertes über den Schwarzwald und den Feldberg erfuhren.

Es gab 3D-Filme mit atemberaubenden Bildern, ein Luftballon-Simulator und weitere Interessante Stationen.

Das Schmankerl des Tages war Chili Con Carne, wie immer zubereitet vom Meisterkoch Chris mit seinem Koch-Team.

Nachts um halb 1 ging´s los zur Nachtwanderung. Wieder einmal führte die Jungs eine mysteriöse Botschaft auf den Weg, dieses Mal war es der „Wichtelpfad“. Ihr Ziel war es, die verlorenen Hüte der Löschzwerge zu sammeln und dem Zwergenkönig zu überreichen.
Dabei mussten sie verschiedene Aufgaben, wie das Überbringen einer Medizin, absolvieren.
Jedoch wurden sie von den „Schwarzen Kreaturen“ aufgelauert und mussten sich 5 Minuten mucksmäuschenstill im Wald verstecken. Trotz aller Hindernisse und Hürden fanden sie die Hüte und konnten das Zwergenvolk retten. Als Belohnung wurde ein Schatz im Haus versteckt.

Tag 4 (17.06.11)

Aufgrund der späten Nachtwanderung schliefen wir heute wieder einmal richtig lange aus und genossen ein leckeres Frühstück mit allem was das Herz begehrt.
Zur Mittagsstunde begabten wir uns nach Titisee-Neustadt. Dort starteten wir unsere Bilder-Rallye. Dabei bekamen die Jungs schriftlich Fotomotive, die sie umsetzen mussten.
Eine Aufgabe war z.B. „Ein Foto von der gesamten Gruppe in einer Telefonzelle“. Eine Präsentation der gesamten Bilder gibt’s hier zu sehen:

Am späten Nachmittag fuhren wir noch mit Tretbooten raus auf den Titisee und veranstalteten kleine Wettrennen, bevor wir mit den Autos weiter nach Lenzkirchen fuhren. Dort speisten wir in einer Gaststätte zu Abend bis wir schier platzten von dem guten Essen 🙂

Tag 5 (18.06.11)

An diesem Tag war das Programm klar: Rutschen, rutschen, rutschen! Und zwar im Badeparadies Schwarzwald, das uns Rutschen für alle Altersklassen bot. Egal ob waghalsige Reifenrutsche, Wellenrutsche, Freefall-Rutsche oder Monster-Halfpipe – die Jungs tobten sich den Tag über aus und wir dachten, alle fallen erschöpft und müde ins Bett aber dem war nicht so.
Wir hatten schließlich auch noch den Spieleabend geplant. Dabei traten die beiden Gruppen von der Bilderrallye wieder gegeneinander an in verschiedenen Spielen. Dabei war Geschicklickeit und flinkes Handeln gefragt, denn es gab nur eine Minute Zeit pro Spiel. Einen kurzen Überblick über die Vielfalt gibt es in diesem Video:

Anschließend schauten wir uns gemeinsam die Präsentation der Bilder die während der Bilderrallye geschossen wurden.
Abgeschlossen wurde der Abend durch deine Runde Buzz auf der Playstation, welches ein Quiz ist, bei denen die Jungs ihre Gehirnzellen rauchen lassen mussten.

Tag 6 (19.06.11)

Der Tag der Abreise kam und das Posthäusle, das für eine Woche unsere Unterkunft war, musste auf Hochglanz gebracht werden. Jeder packte mit an und somit waren wir noch vor unseren Zeitplan fertig mit der Reinigung.

Traditionell gab es die letzte Mahlzeit in Bernhausen beim Burger King:

2 Kommentare + Add Comment

  • Schön wars, jetzt isses leider schon wieder vorbei 😀

  • Ich hoffe, Ihr hatte alle zusammen eine schöne, aufregende und erholsame Freizeit. Für das restliche Jahr 2011 euch noch viel Erfolg und Spaß bei der Feuerwehr Plieningen.

    Liebe Grüße.